Druck wächst...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Imaging Resource hatte ein paar Bilder mit dem 63er in der vollen JPEG Auflösung und RAW in das Netz gestellt.

      KLICK:

      Die Bilder sind leider nur bis max. F8 aufgenommen worden. Die Bilder überzeugen mich aber nicht. Gerade in den Randbereichen geht da mit dem 55er 2.8 und/oder dem 75er 2.8 deutlich mehr - um in einer ungefähr vergleichbaren Brennweite zu bleiben. Von den HD Objektiven gar nicht zu reden.

      Die RAW´s konnte ich mit allen aktuellen RAW Konvertern leider noch nicht öffnen, da muss man wohl auf Updates warten. Kann aber nicht mehr lange dauern, da die Kamera ja Ende des Monats auf den Markt kommen soll. Was mir noch aufgefallen ist. Die RAW´s sind 115 MB groß. Das sind ziemlich große RAW Daten im Vergleich zur 645Z - auch wenn diese komprimiert sind.

      Die Fuji hat viele durchdachte Dinge aber auch einige nicht zu ende gedachte Dinge.
      Z.B. sie hat einen elektronischen Verschluss (bis 1/16000s) der in Kombination mit dem mechanischen Verschluss eingesetzt werden kann. ABER nicht um die Blitzsynchronzeit anzuheben. Was soll das? da gibt es eigentlich gar keinen technischen Grund für.

      Gruß Gerd
    • Hi – habe gerade mal den Thread nachgelesn, weil die Ankündigung der Fuji mich irgendwie interessiert: Das Thema Zentralverschluss spült ja immer wieder hoch und verschafft den System-MFs ja irgendwie einen merkwürdigen Vorteil, den ich oft nicht nachvollzieheh kann. Glaubt ihr denn nicht auch, dass das Thema sich soundso erledigen wird, weil zukünftige Sensoren den elektronischen Verschluss ›onboard‹ haben werden? ... K-1 und KP haben es schon und da stecken schließlich auch (vermutlich) Sony-Sensoren drin ... dann wird das die 645Z II (träum’) mit vermutlich 100 MP (seufzzz – träum’ :- ) auch haben ...

      :- )

      Bob
    • Hallo Bob,

      ich habe gelesen das der Global Shutter Ende 2016 im industriellen Bereich verfügbar war und dort eingesetzt wird. Ob das stimmt weiß ich natürlich nicht.

      Wenn es stimmen sollte, wäre das vermutlich einer der Gründe warum Firmen wie Canon, Nikon, Pentax noch keine spiegellosen in KB oder MF auf den Markt gebracht haben. Weil warum soll ich einen aufwendigen Verschluss entwickeln wenn er dann anschließend in kurzer Zeit obsolet sein könnte?

      Gruß Gerd

      PS: Ansonsten habe ich gehofft das Pentax auf der CP+ perspektivisch etwas neues zum 645er System veröffentlicht. Ist aber leider nicht passiert - ich nehme an die sind mit der K-1, der FF Objektiven und der KP ausgelastet.
    • Man kann nur hoffen, dass die elekronischen Verschlüsse irgendwann mal soweit sind, im Moment sind sie es jedenfalls noch nicht.
      K-1 und KP haben sowas zwar (die Fuji übrigens auch mit 1/16000s), doch nur im LV und ohne Blitz, somit also unbrauchbar für diesen Zweck.
      Bedeutet also, wir warten noch 2 oder 3 Jahre bis Marktreif und dann nochmals bis eine entsprechende Kamera auf den Markt kommt. Wenn ich jetzt dazuzähle, dass die Z hier schon bald 3 Jahre auf dem Tisch liegt... aber damals dachte ich ja auch, dass Pentax Gas gibt mit MF-System.
    • Beim Pentax 645Z Herausforderer Fuji GFX steht im deutschen Handbuch auf Seite 90:

      "Bei Blitzbeleuchtung arbeitet der Weißabgleich nur in den Modi Auto und Unterwasser"

      Das meinen die nicht Ernst oder....?

      Gruß Gerd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerd ()

    • Andreas M schrieb:

      Wenn ich jetzt dazuzähle, dass die Z hier schon bald 3 Jahre auf dem Tisch liegt... aber damals dachte ich ja auch, dass Pentax Gas gibt mit MF-System.
      ... habe in der aktuellen PHOTONEWS einen Bericht über PhaseOne gelesen: Die erhoffen sich durch die beiden spiegellosen MFs eine deutliche Marktbelebung. Das wird vermutlich bei Pentax auch so sein ... große Sensoren sind Trend.

      :- )

      Bob
    • BOB schrieb:

      Andreas M schrieb:

      Wenn ich jetzt dazuzähle, dass die Z hier schon bald 3 Jahre auf dem Tisch liegt... aber damals dachte ich ja auch, dass Pentax Gas gibt mit MF-System.
      ... habe in der aktuellen PHOTONEWS einen Bericht über PhaseOne gelesen: Die erhoffen sich durch die beiden spiegellosen MFs eine deutliche Marktbelebung. Das wird vermutlich bei Pentax auch so sein ... große Sensoren sind Trend.
      :- )

      Bob
      Aber nicht für die von PhaseOne vertriebene Bildbearbeitungssoftware C1, da Feindliche MF Systeme ja nicht unterstützt werden sondern nur PhaseOne MF Produkte ;(
      Gut Licht
      Friedhelm
    • Ich kenne die Aussage auch, aber seitens eines Fuji Vertreters - ob es stimmt - keine Ahnung.
      Auffällig ist nur das in einigen Promo Videos von Fuji zur GFX mehrfach CP1 zu sehen ist. Kann sein das die nur in JPEG mit Auto Import fotografiert haben - aber eigentlich macht das keinen Sinn. Zum einen, warum sollen die kostenlose Werbung für CP1 machen, zum anderen - wer importiert JPEG´s in einen RAW Konverter wenn es nicht sein muss.

      Der eigentliche Player wird aber Sony sein. Ich kann mir kaum vorstellen das wenn Sony sagt das sie den Sensor in CP1 sehen wollen, das sich Phase One dann der Forderung dauerhaft entziehen kann (Phase One kommt ohne Sony Sensoren nicht aus - wie (fast) alle anderen auch). Auf der anderen Seite, wäre das eine massive Wettbewerbsverzerrung, wenn Pentax, und Hassi nicht auch in CP1 aufgenommen würden.

      Es bleibt spannend...

      Gruß Gerd
    • Hallo Friedhelm,

      ich bin nicht ganz sicher wie Du es gemeint hast. Umgekehrt wäre es logisch. C1 kann Tethered Shooting nicht unterstützen ohne das es die Fuji RAW´s direkt in C1 akzeptiert. Logischer wäre es also Tethered Shooting wird nicht unterstützt, aber der native Fuji RAM GFX import.

      Oder ich habe dich falsch verstanden...

      Fuji verkauft ja auch Zusatzsoftware (genau wie Pentax) um tethern zu können - auch das einzelne Lightroom Plugin muss gekauft werden.

      Ansonsten unterscheiden sich die Leistungsmerkmale unterstützter Kameras für das Tethered Shooting (gerade LiveView und Vergrößerung) stark in C1. Ich nutze deshalb immer einen kleinen 7" Fieldmonitor den ich via HDMI an die jeweilige Kamera anschließe. Die meisten Monitore können selbst direkt PixelPeaking, 16fach Lupe usw.. usw.. 1/4" oder 3/8" Gewinde haben die auch fast alle - Befestigung ist also kein Problem -inkl. möglicher Akkubetrieb. Die Fieldmonitore gehen so ca. bei 100.- € los KLICK:

      Gruß Gerd
    • Danke Gerd für die Infos,
      eine sehr gute Idee von dir!
      Ich selbst benutze Lightroom und dazu gibt es ja ein Plugin.
      Daher habe ich die Info zu C1 nicht weiter Hinterfragt ?(
      Wenn ich daran denke und ich am Freitag genug Zeit habe werde ich das nocheinmal bei Fujifilm hinterfragen,
      zu C1 hab ich aktuell keinen Zugang, erst muss ich menen iMac updaten :)
      Gut Licht
      Friedhelm
    • Elinchrom bringt als nächstes den Skyport Plus HS für Fuji raus. Noch ein Punkt für die GFX, irgendwas machen die wohl richtig. Der Druck auf das 645-System wächst nicht nur, der ist inzwischen gewaltig. Aber he, Pentax hat dafür jetzt Kleinbild ;)
    • In der Beziehung ist Pentax marketingtechnisch ein Opfer gegen Fuji und Hasselbald. Hasselblad hat es ja ganz geschickt gemacht, indem Sie das Nikon Blitzsystem lizensiert und eingebaut haben. Damit stehen ihnen von Anfang an alle Wege offen. Man kann das Nikon Blitz Geraffel an jeder Ecke kaufen und so ziemlich für jedes System. Fuji rührt extrem die Werbetrommel. Ich kann mich nicht erinnern das die 645Z Seinerzeit so stark in den Medien war. Weiterhin geht Fuji auch auf andere Hersteller aktiv zu und bietet Integrations- Hilfe an. Pentax hat nur gesagt wir sind da - und?

      Ich sehe das aber trotzdem etwas distanziert. Die anderen tun zwar etwas, aber da ist auch nicht alles Gold was glänzt. Mein letzter großer Reinfall war die A7RII. Mit der Kamera kann man zwar gute Bilder machen, aber die Kamera selbst ist aus meiner Sicht ein kompletter Affront. Die absoluten NO GO´s liegen dabei im Detail. Das schlimmste ist das die Kamera nur im Einzelbild Modus 14 Bit macht. Sobald Du Serien Bilder, Serien Belichtungsreihen usw... verwendest schaltet die Kamera auf 12 Bit zurück - und das kann man in den dunklen Stellen sehen. Die Kamera ist immerhin teurer als meine D810 aber alle finden es trotzdem toll? Abgesehen davon bist Du mit dem Ding echt gekniffen wenn Du beim Blitzen mit Einstelllicht arbeiten möchtest und den elektronischen Sucher verwenden musst - vom nicht vorhandenen Service brauchen wir gar nicht reden.

      Mal abwarten was Fuji wirklich mit der GFX auf die Beine stellt und schauen wie Detailprobleme gelöst werden. Schwach könnte ich werden wenn Fuji oder ein Drittanbieter Adapter anbietet um 645er Objektive ohne Blendenring im vollen Umfang verwenden zu können. Das wäre schon mehr als es der Pentax eigene Adapter für die K1 kann - was im Grunde peinlich ist.

      Betr. Blitzen:
      Mich nervt am meisten das ich mit der 645Z nur von hinten durchs linke Auge auf den zweiten Vorhang blitzen kann. Ich mache oft Bilder mit längerer Belichtung und Blitz - da ist das in den meisten Fällen zwingend.

      Gruß Gerd
    • Ja die Fuji ist da. Ob sie was kann oder nicht interessiert mich eigentlich weniger.
      Für mich bleibt das massive Problem, dass sich nicht um seine Kundschaft gekümmert wird um sie bei Laune zu halten und das geht vor allem mit Kommunikation. Schon auf der Photokina hatte ich versucht mal eine Aussage zu bekommen was da tatsächlich in der Pipeline ist und wurde enttäuscht. Jetzt auf der CP+ schon wieder keine Aussage. Was soll mir das signalisieren?

      Ich hab mit 2 kleinen Ausnahmen den gesamten Fuhrpark für meine 645z und arbeite tatsächlich mit der Kamera und brauche das Ding auch. Leider werde ich mehr und mehr dazu gezwungen wieder die KP rauszukramen um mit einer langen Brennweite ein gutes Bild bei halbwegs offenblende schießen zu können.

      Pentax-Boys, klärt mich auf: Ist es so, dass es nur um die Landschafts- und Still-Knippser geht die mit der 645z auf einem Stativ Bilder machen?
      Ich versteh es nicht. Underdog zu sein ist eine tolle Sache, aber nicht wenn man am langen Arm verhungert und seine Kunden einen fragen wieso man keine P1 hat. Da hätte ich alles.

      Was ist der Plan? Wo geht es hin? Klärt mich auf. Wenn nichts kommt kann ich guten Gewissens das Lager wechseln.