Druck wächst...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ... na klar ist das Statement schwammig: Da sich das vermutlich ein findiger Redakteur ausgedacht hat, dürfen die ja nicht anfechtbar sein. Aber immerhin gibt es auch auf der deutschen Ricoh/Pentax-Site dazu schon einen Kommentar:

      ricoh-imaging.de/de/news-zukunft-ricoh-imaging.html

      ... da braucht man sich nicht auf die Google-Übersetzung rausreden :- ). Und was da steht ist ja auch am Sortiment spürbar: Der Konsumermarkt ist ans Handy verloren und jetzt konzentriert man sich auf echtes Fotografe-Equipment ... scheint mir glaubwürdig. Und da ich außer der GR mit Kompakt eh nix zu tun habe, ist das für mich ganz erfreulich.

      :- )

      Bob
    • Hi,

      hab die Z ein paar Jahre gerne genutzt. Sie hat aber seit der A 7 RII, die ähnliche Ergebnisse mit viel mehr Möglichkeiten (Adaptierung von Objektiven aller Hersteller, viel schnellere Objektive, Hochformatgriff usw.) in einem wesentlich leichter zu handelnden Package bringt, nur noch ein "Schattendasein" geführt. Jetzt ist sie weg und ich vermisse sie nicht. Wie man bei Fuji (GFX) und Sony (A 9) sieht, ist die Zukunft spiegellos. Das verpennen Canikon und auch Pentax. Und die spiegellosen Systeme sind "offen", da man eine Vielzahl von Objektiven Verwerten" kann. Irgendwann kommen die noch höher auflösenden Sensoren bei den DSLM und machen damit die teueren MF-Kameras (Hasselbald H und P1 XF) zu produkten, die nur noch für ganz wenige Fotografen für ganz wenige Anwendungen verwendet werden (müssen). Pentax ging mit der Z in die richtige Richtung -vom Verkaufspreis- hat aber nun außer den DSLR, die nur bestimmte Fans kaufen, nichts mehr gebracht. Das bestraft der Markt. Nikon soll in den USA Platz 2 an Sony verloren haben. So wird das weitergehen. Und wer baut die besten Sensoren? Sony. Also kann man abwarten wie diese Marktmacht ausgenutzt wird.

      Die nächste Zeit wird spannend, aber leider nicht für Pentax-Nutzer.

      Cheers!
    • McQuag schrieb:

      [...]
      Wie man bei Fuji (GFX) und Sony (A 9) sieht, ist die Zukunft spiegellos. Das verpennen Canikon und auch Pentax. Und die spiegellosen Systeme sind "offen", da man eine Vielzahl von Objektiven Verwerten" kann. Irgendwann kommen die noch höher auflösenden Sensoren bei den DSLM und machen damit die teueren MF-Kameras (Hasselbald H und P1 XF) zu produkten, die nur noch für ganz wenige Fotografen für ganz wenige Anwendungen verwendet werden (müssen). Pentax ging mit der Z in die richtige Richtung -vom Verkaufspreis- hat aber nun außer den DSLR, die nur bestimmte Fans kaufen, nichts mehr gebracht. Das bestraft der Markt.
      [...] Und wer baut die besten Sensoren? Sony. Also kann man abwarten wie diese Marktmacht ausgenutzt wird.

      [...]
      Moin!
      Ich werde mir diese Spiegellose Euphorie zunächst ein wenig ansehen.
      Vor allen Dingen würde ich Canon nicht so abschreiben wollen!

      Wichtig sind Preise und Praxis!
      In der Praxis sind es bei den Spiegellosen Sucher und Autofokus.
      Die aktuellen Spiegellosen, incl. der A9, müssen sich erst in der Praxis erst noch bewähren.

      mfg hans
    • Islander schrieb:

      McQuag schrieb:

      [...]
      Wie man bei Fuji (GFX) und Sony (A 9) sieht, ist die Zukunft spiegellos. Das verpennen Canikon und auch Pentax. Und die spiegellosen Systeme sind "offen", da man eine Vielzahl von Objektiven Verwerten" kann. Irgendwann kommen die noch höher auflösenden Sensoren bei den DSLM und machen damit die teueren MF-Kameras (Hasselbald H und P1 XF) zu produkten, die nur noch für ganz wenige Fotografen für ganz wenige Anwendungen verwendet werden (müssen). Pentax ging mit der Z in die richtige Richtung -vom Verkaufspreis- hat aber nun außer den DSLR, die nur bestimmte Fans kaufen, nichts mehr gebracht. Das bestraft der Markt.
      [...] Und wer baut die besten Sensoren? Sony. Also kann man abwarten wie diese Marktmacht ausgenutzt wird.

      [...]
      Moin!Ich werde mir diese Spiegellose Euphorie zunächst ein wenig ansehen.
      Vor allen Dingen würde ich Canon nicht so abschreiben wollen!

      Wichtig sind Preise und Praxis!
      In der Praxis sind es bei den Spiegellosen Sucher und Autofokus.
      Die aktuellen Spiegellosen, incl. der A9, müssen sich erst in der Praxis erst noch bewähren.

      mfg hans
      Ja....die Praxis...!
      In der Praxis war es bei mir und Sony so das ich vom Sucher der A7R und der A7II irgendwann nur noch genervt war.
      Tausend blinkende Anzeigen (sicher!...kann man einstellen) und ein Sucherbild das Bildkomposition für mich eher erschwerte.Dazu im Fall der A7R ein Wackelbajonett und ein Verschluss wie ein Erdbeben.
      Die A7II machte es besser-bot aber immer noch nur Mickerknöpfchen für meine Hände.Dann die Objektive: entweder mässig gut oder sehr teuer!
      Die Fuji X-Pro2 sollte es richten.
      Hier war nach jedem Unterbringen in der Tasche die Dioptrienverstellung aus dem Ruder gelaufen.Klarer Fall von falschem Design!
      Die Objektive teils super(50-140 und 100-400)-teils grottenschlecht (18-55).
      Zurück zur Pentax 645D,die hatte ich nämlich wohlweislich behalten bzw. nicht verkaufen können.
      Es ist für mich einfach so das ich das Ding gerne benutze und mir nichts auf die Nerven geht.Das ist nach dem Gesagten (s.o.) schon mal was und
      der schöne optische Sucher ist für mich (!) neben der Bildwirkung gegenüber Kleinbild ein klares Plus!
      Nur meine Meinung!

      VG.

      Christoph

      P.s.

      Achja...Olympus (E-M1) benutze ich auch noch wenn es wirklich mal schnell oder leicht sein muß.
      Gute Verarbeitung und tolle Objektive zu kleinem Preis (dank Four/Thirds).Die Pentax ziehe ich aber vor...
    • Warten wir einfach mal ab. Für mich ist ein nicht reales Bild was ich durch einen elektronischen Sucher sehe wirklich nur eine Einschränkung. Spiegellos mag seine Vorteile haben aber ich möchte nach wie vor mit meinen Augen sehen und nicht auf die nächste Mattscheibe gucken.
    • Sorry, aber ich muss das alte Thema nochmals rausholen ;)
      Es ist knapp über ein Jahr her, dass wir hier Gedanken gemacht haben. Eventuell habe ich was verpasst, aber kann es sein, dass bis auf Preisverfall und ein Firmware-Update sich nichts, aber auch gar nichts getan hat im 645-System?
    • Hallo Andreas,

      so ist es leider.... ich bin zwar ein Pentax Fan aber da hilft die Fan Brille auch nicht.

      Aber nach einem Jahr GFX kann ich für mich eine positive Bilanz ziehen.
      In dem Zeitraum gab es vier Firmware Updates mit signifikanten Verbesserungen. Z.B. Bildkontrolle lässt sich ausschließlich auf da hintere Display legen, AF ist viel besser geworden (auch bei Low Light), FokusPeaking vermatscht nicht mehr in der 100% Ansicht, Tethering Pro Plugin stürzt nicht mehr ab usw... usw...
      Mittlerweile habe ich auch native Fuji Objektive das 110mm F2, das 45mm F2.8 und das 23mm F4. Die Objektive sind herausragend da kommen auch die 645HD Objektive nicht mit. Der FPS Service ist auch super. Ein Kollege hatte sein GFX hingeworfen. Beim FPS Service angerufen, die haben sofort eine GFX rausgeschickt samt Rückholschein für die defekte GFX. Am nächsten Tag hatte er ein Ersatzsystem und seine GFX wurde innerhalb von vier Tagen repariert. Was will man mehr.

      Die GFX 50R und die GFX 100S stehen in den Startlöchern und so ziemlich alle wichtigen Blitzhersteller unterstützen das Fuji System mittlerweile. Das zeigt mir auch was die Zukunft bringen könnte.

      Ich denke wir hören von Pentax diesbezüglich nichts mehr. Und falls doch und sie sich wirklich entschließen den 100MPix Sensor zu verbauen, wird er nur mit sehr wenigen Pentax Objektiven zufriedenstellende Ergebnisse abliefern bei einem Pixelpitch von 3.8 micron.

      Gruß Gerd
    • andreas und gerd,

      kann euch gut verstehen...:-)

      habe derzeit ein hd objektiv zur reparatur bei maerz in hamburg...nun seit 4 wochen...
      keine nachricht über die ersatzteillieferung...bis heute...:-(

      profi-service wird sicherlich anders definiert...

      da ich immer noch parallel zu pentax ein canon profi equipment besitze, kann ich
      den vergleich anstellen...im cps dauerte die reparatur weniger als eine woche...
      im ernstfall hätte man mir ein ersatz objektiv für die dauer der reparatur gestellt...;-)
    • Die 645z ist und bleibt eine gute Kamera. Da kann man nichts gegen sagen. Aber man wird sich ob man es will oder nicht damit anfreunden müssen, dass es eben KEINE Profi Kamera ist und Ricoh es auch nicht in dieses Segment schaffen möchte.

      Visuell brauch man kaum mehr als die 50MPx, außer man arbeitet für Kunden mit dem System.

      Ich habe es innerlich für mich aufgegeben, werde aber die Kamera behalten und schauen was da noch geht. Vom Handling her will ich niemals eine Knippse ohne Spiegel haben, allerdings ist das eher Geschmackssache.
    • Da bin ich komplett bei Dir hartworx. Ich liebe die Z, kann mir arbeiten mit der Fuji kaum vorstellen obwohl ich sie schon paar mal getestet habe. Doch bei mir stellt sich gerade die Investitionsfrage.
      Meine Z war eine der ersten in Deutschland, also jetzt dann bald stolze 4 Jahre alt. Da ich mit dem Ding arbeite bewegt sich die Auslösezahl langsam in die Richtung "bald könnte Reparatur anstehen" und mein Vertrauen in Maerz ist auch nicht das beste.

      In diesen 4 Jahren hat sich im System nicht viel bewegt um nicht zu sagen gar nichts. Ein neues Objektiv und ein Objektivupdate sind jetzt nicht das Zeichen für "wir geben Gas". Pentax wird auch weiterhin von allen wichtigen Studioblitzherstellern ignoriert, sogar Olympus findet mehr Beachtung. Diese Hoffnungen sind also ebenfalls begraben.
      Ich muss mir also langsam eingestehen damals auf das falsche Pferd gesetzt zu haben bzw. mich schlecht entschieden zu haben. Bei vielen Aufträgen bei denen es gilt das Umgebungslicht extrem zu drosseln (Messen, Gebäude, Outdoorpromos) musste ich mir anderes Equipment mieten, da mit der Z nicht machbar. Im Studio unbequem dank fehlendem Hochkantgriff.

      Dank der Stillepolitik, vor allem jetzt da gleich 2 direkte Gegner auf den Markt kamen, und dem Preisverfall sitzt der Frust nun tief, auch wenn dieser letztendlich meine eigene Schuld war. Ich hätte damals zur Leica greifen sollen, die massive Preisdifferenz hat sich nach diesen 4 Jahren nun ziemlich relativiert X/

      Naja, neue Z kommt nicht infrage und ein verkauf spült zu wenig Geld in die Kasse für einen harten Umstieg. So nutze ich sie also jetzt bis sie den Geist aufgibt und gehe dann andere Wege, wenn auch mit viel Verlust (denn wie das 25er dürfte das 90er ebenfalls praktisch unverkäuflich sein bis dahin).
      Eventuell geschieht ja noch ein Wunder, doch ich habe den Glauben verloren.

      Sorry, dass ich hier so rumstänker, doch wie gesagt, der Frust sitzt tief :(
    • Andreas M schrieb:

      Klingt vielversprechend was Du da über den Gegner erzählst. Gibt es mittlerweile auch schon den Adapter auf ZV-Objektive?
      Tja... befürchte gerade ebenfalls, dass es bald einen "Fanboy" weniger hier gibt :(
      Es gibt mittlerweile einige V-Mount Adapter für die GFX - von billig bis teuer. Qualitativ dürften die Novoflex Adapter vermutlich am besten sein.

      Ich habe sogar einen Pentax 645 Adapter der Objektive ohne Blendenring unterstützt für meine Cambo Actus XL Fachkamera bekommen. Mein 645 D FA 25mm, kann ich damit in jede Richtung 10mm shiften und ca. ~ 8 Grad tilten und swingen bevor eine Verschattung zu sehen ist - wohlgemerkt mit der GFX als DigiBack. Meine 645 Mamiya und RB/RZ Objektive kann ich mittlerweile auch voll verwenden.

      Gruß Gerd



      NACHTRAG: hier ist der Adapter mit dem Du alle Pentax 645 Objektive ohne Blendenring an der GFX steuern kannst KLICK:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gerd ()

    • moorea schrieb:

      andreas und gerd,

      kann euch gut verstehen...:-)

      habe derzeit ein hd objektiv zur reparatur bei maerz in hamburg...nun seit 4 wochen...
      keine nachricht über die ersatzteillieferung...bis heute...:-(

      profi-service wird sicherlich anders definiert...

      da ich immer noch parallel zu pentax ein canon profi equipment besitze, kann ich
      den vergleich anstellen...im cps dauerte die reparatur weniger als eine woche...
      im ernstfall hätte man mir ein ersatz objektiv für die dauer der reparatur gestellt...;-)
      Wenn Du eine GFX kaufst bist Du automatisch 2 Jahre kostenfrei im FPS Programm. Danach kostet es - soweit ich mich erinnere - 300.- € im Jahr. Du bekommst eine dedizierte Telefonnummer mit Ansprechpartner den Du mit allen Deinen Belangen nerven kannst - der kümmert sich auch um den Austausch Service und die Reparaturen.

      Gruß Gerd
    • hartworx schrieb:

      Die 645z ist und bleibt eine gute Kamera. Da kann man nichts gegen sagen. Aber man wird sich ob man es will oder nicht damit anfreunden müssen, dass es eben KEINE Profi Kamera ist und Ricoh es auch nicht in dieses Segment schaffen möchte.

      Visuell brauch man kaum mehr als die 50MPx, außer man arbeitet für Kunden mit dem System.

      Ich habe es innerlich für mich aufgegeben, werde aber die Kamera behalten und schauen was da noch geht. Vom Handling her will ich niemals eine Knippse ohne Spiegel haben, allerdings ist das eher Geschmackssache.
      Beides hat immer Vor- und Nachteile. Ich möchte z.B. bei Landschaftsaufnahmen nicht mehr auf eine elektronisch Fokuslupe verzichten müssen. Bei meinen Produkt / Still Life Aufnahmen ist es umgekehrt. Du musst ja bei spiegellosen Kameras die Belichtungssimulation ausschalten sonst sieht man bei Einstelllicht nichts im Sucher. Das ist erst mal O.K.. Was nicht O.K. ist - alle spiegellosen Kameras regeln in diesem Modus den Schwarzpunkt nach. Sprich sie machen das Bild automatisch heller oder dunkler. Ich kann im Sucher nicht mehr genau erkennen wenn ich einen Aufheller oder Abschatter in die Szene setze und einspiegele wie hell bzw. wie dunkel und genau über welchen Bereich meine Lichtänderung geht. Weil der Scheixxxx die Helligkeit nachregelt - das ist absoluter Mist.

      Gruß Gerd
    • Andreas M schrieb:

      Da bin ich komplett bei Dir hartworx. Ich liebe die Z, kann mir arbeiten mit der Fuji kaum vorstellen obwohl ich sie schon paar mal getestet habe. Doch bei mir stellt sich gerade die Investitionsfrage.
      Meine Z war eine der ersten in Deutschland, also jetzt dann bald stolze 4 Jahre alt. Da ich mit dem Ding arbeite bewegt sich die Auslösezahl langsam in die Richtung "bald könnte Reparatur anstehen" und mein Vertrauen in Maerz ist auch nicht das beste.

      In diesen 4 Jahren hat sich im System nicht viel bewegt um nicht zu sagen gar nichts. Ein neues Objektiv und ein Objektivupdate sind jetzt nicht das Zeichen für "wir geben Gas". Pentax wird auch weiterhin von allen wichtigen Studioblitzherstellern ignoriert, sogar Olympus findet mehr Beachtung. Diese Hoffnungen sind also ebenfalls begraben.
      Ich muss mir also langsam eingestehen damals auf das falsche Pferd gesetzt zu haben bzw. mich schlecht entschieden zu haben. Bei vielen Aufträgen bei denen es gilt das Umgebungslicht extrem zu drosseln (Messen, Gebäude, Outdoorpromos) musste ich mir anderes Equipment mieten, da mit der Z nicht machbar. Im Studio unbequem dank fehlendem Hochkantgriff.

      Dank der Stillepolitik, vor allem jetzt da gleich 2 direkte Gegner auf den Markt kamen, und dem Preisverfall sitzt der Frust nun tief, auch wenn dieser letztendlich meine eigene Schuld war. Ich hätte damals zur Leica greifen sollen, die massive Preisdifferenz hat sich nach diesen 4 Jahren nun ziemlich relativiert X/

      Naja, neue Z kommt nicht infrage und ein verkauf spült zu wenig Geld in die Kasse für einen harten Umstieg. So nutze ich sie also jetzt bis sie den Geist aufgibt und gehe dann andere Wege, wenn auch mit viel Verlust (denn wie das 25er dürfte das 90er ebenfalls praktisch unverkäuflich sein bis dahin).
      Eventuell geschieht ja noch ein Wunder, doch ich habe den Glauben verloren.

      Sorry, dass ich hier so rumstänker, doch wie gesagt, der Frust sitzt tief :(
      Was die Zukunftsperspektive angeht, haben wir alle auf das falsche Pferd gesetzt - da bist Du nicht alleine.

      Kam gerade vor 5 Stunden im US Pentax Forum. Angeblich ein EX Ricoh Mitarbeiter der über seine alten Verbindungen nachgefragt hat.

      "Oh, the purpose of this post. As an ex-Ricoh marketing guy I called a still Ricoh buddy and asked to check and see what he could tell me about the roadmap for an upgrade to the 645z. Sorry, no names but he spoke to the marketing person over in imaging and she stated there is nothing in the pipeline and for me to go ahead and buy if I wanted one now. "

      Hier der Link KLICK:


      Gruß Gerd
    • So, das Verramschen der 645z geht also weiter als einzige Antwort auf die gewachsenen Mitbewerber. Nun gibt es die Z im Kit für keine 6000,- mehr =O
      Somit also auch ein relevantes Hindernis für einen Systemwechsel. Gebrauchte Kameras kann man nur noch verschenken, gut gemacht Ricoh, so hält man sich am Markt :thumbsup:
    • Ich bin beim letzten CP + 2018 Interview von Pentax schon geplatzt.

      Auf die Frage wie sie den auf die Konkurrenz aus dem Hause Fuji und Hasselblad antworten wollen, war die Aussage mit einer Spiegelreflex weil die anderen haben das nicht. Die 645Z bleibt unverändert im Programm. Angeblich hat die Konkurrenz sich nur kurzfristig auf die Verkäufe niedergeschlagen. Passt irgendwie nicht zu dem "verramschen" was ich auch schon festgestellt habe. Frage zur Roadmap aus Anfang 2017 - keine Veränderungen/keine neuen Informationen.

      Wenn man das Interview im Ganzen liest, sich die Wortwahl genau anschaut und auch die grausam ausweichenden Antworten - dann wird einem klar dass das Thema vorbei ist.

      Fuji bringt dieses Jahr schon die zweite Mittelformat Kamera auf den Markt GFX 50R (Rangefinder) - soll 3.500.- $ kosten. Nächstes Jahr kommt die GFX 100s (zusammen mit der Hassi 100 MPix) als eigenständige Linie.

      Wer sich den Sony Sensor IMX461 BI (100 MPix.Back-illuminated) mal anschaut sieht das er 3.8 micron große Pixel hat. Das ist viel, viel kleiner als 50 MPix. auf einer KB Fläche. Das wird eh kein 645 Pentax Glas können (auch die HD Objektive nicht wirklich).

      Gruß Gerd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerd ()