Blitzsynchronisation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blitzsynchronisation

      Hallo,
      habe vorkurzem davon gehört, dass es für die 645Z eine Lösung gibt, mit kurzen Belichtungszeiten (1/4000 s) zu blitzen. Habe hier mal einen Artikel dazu angehängt und frage mal in die Runde, ob das jemand schon ausprobiert hat. Ist zwar in meinem Alltag ein eher seltenes Problem und ich bin da auch wenig erfahren, aber ein Kollege fragte mich, ob er ein Outdoor-Shooting mit meiner Kamera machen dürfte und ich ahne schon im Vorraus, dass er genau auf die Problematik mit der 1/125 s-Synchronzeit stoßen wird.

      ???

      Bob
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BOB ()

    • Hallo und vielen Dank für den Artikel mit den Priolites !

      Ich suche auch schon einige Zeit nach der Möglichkeit, bei kürzeren Verschlußzeiten zu blitzen.
      Das es das bei Priolite gibt, wusste ich nicht.....
      Blöderweise habe ich schon einen 1200er Porty und zwei 600er Akkublitze von anderen Herstellern.

      Mit Canon DSLR und HSS-fähigen Funkauslösern kommt man damit auch prima klar.
      Der 1200er brennt bei hoher Leistung so langsam ab, das man da schön mit arbeiten kann.

      Da mir das keine Ruhe gelassen hat, entwickle ich jetzt was Eigenes.... :)
      Will da aber noch keine Versprechungen machen, es gibt da noch ein paar Unbekannte in dem Spiel.

      LG,
      Michael
    • Hallo.
      Ich habe vor kurzem den Priolite Funksender für meine 645z kommen lassen. Für entsprechende Blitze des Herstellers hat's nicht mehr gereicht, muß es aber auch nicht. Via Klinkenkabel steuere ich einen meiner Studioblitze (Venditus, Jinbei) an, die anderen laufen über die Zelle. Mit einer 2000stel hab ich schon gearbeitet, also wird 4000 auch gehn.

      LG Georg
    • Hallo Georg,
      vielen Dank für den Tip !

      Habe mir eben auch mal die Bedienungsanleitung von Priolite runtergeladen, bin aber noch nicht ganz schlau draus geworden.....

      Also Du hast jetzt einen Priolite Sender auf der Kamera. Der sagt der Kamera, das sie nicht auf 1/125s schalten braucht sondern auch andere Zeiten
      erlauben kann. Von dem Sender gehst Du mit einem Kabel an den ersten Studioblitz, die anderen Blitze lösen dann über ihre eingebaute Fotozelle
      mit aus... richtig so ???

      In der Bedienungsanleitung der Priolite-Sender ist auch beschrieben, das die Geräte bidirektional arbeiten können. Demnach müsste man auch
      einen Sender auf die Kamera packen können, einen zweiten ( als Empfänger ) mit einem Kabel an den Studioblitz anschließen... ?!
      Hast Du das auch schon ausprobiert ?


      Danke nochmals und viele Grüße,
      Michael
    • Vielleicht hab ichs nicht kapiert, aber ich meine, dass es primär nicht um die Fernbedienung geht, sondern um die Priolite Hot-Sync-Blitzgeräte, die Belichtungszeiten bis zu 1/8000 bzw bei der 645z bis zu 1/4000 ermöglichen. Die Fernbedienung ist nicht der Zauberstab dazu ... Lasse mich aber gern eines Besseren belehren ...
    • Hallo "derferder",

      Du hast natürlich recht damit, das ein Blitzgerät diese Fähigkeit haben muss, aber es müssen auch Kamera und Fernbedienung "mitspielen"....

      Ich fange mal vorne an, sorry wenn dass jetzt alles bekannt für Dich ist.

      Der Kameraverschluß ist nur bis zur jeweils angegebenen Synchronzeit wirklich für einen kleinen Moment einmal komplett offen.
      Das ist abhängig vom Kameramodell, die Synchronzeiten liegen so typisch zwischen 1/125s bis 1/250s.
      Stellt man kürzere Zeiten ein, beginnt der zweite Verschlußvorhang schon zu laufen, noch bevor der erste ganz abgelaufen ist.
      ( Da sind dann schwarze Balken im Bild, wenn man das mit einem nicht-High-Speed-Sync probiert. )

      Die "normale" Blitzauslösung erfolgt genau in dem Moment, wenn der Verschluss komplett auf ist.


      Wenn man also einen Blitz bei kürzeren Zeiten einsetzen möchte als bei der Synchronzeit, muss das Licht von (Öffnungs-) Beginn
      des ersten Verschlussvorhangs bis hin zum Schließen des zweiten Verschlussvorhangs da sein.
      Also für die gesamte Zeit, in der das schmale "Fenster" zwischen den Verschlussvorhängen über den Sensor hinwegläuft.

      Das bringt zwei Herausforderungen mit sich:

      Der Blitz muss lange leuchten und er muss zu einem anderen Zeitpunkt ausgelöst werden, nämlich etwas früher.

      Die Leuchtdauer kann man auf zwei Arten erreichen, über eine vergleichsweise langsame Abbrennzeit oder über ein
      schnelles Abfeuern mehrerer Einzelblitz hintereinander.
      ( Dafür benutzen die Hersteller dann auch verschiedene Begriffe wie High-Speed oder Super-Sync )

      Studioblitze haben ( Modell und Leistungsabhängig ) oft eine so langsame Abrennzeit, das sie diese Forderung erfüllen.
      ( Deshalb haben die manchmal auch das Problem, schnelle Bewegungen einzufrieren )
      Ich habe beispielsweise einen Jinbei DC1200 Porty, der gerade bei hoher Leistung ausreichend langsam abbrennt,
      auch ohne das ihm so etwas wie HSS-fähigkeit bescheinigt wird.

      Jetzt kommt der Auslöser ins Spiel:
      Ein normaler Funkauslöser führt in der Regel dazu, das die Kamera automatisch auf die Synchronzeit umschaltet bzw.
      diese als kürzeste Zeit zulässt.
      Ich habe dann keine Chance mehr, kürzere Zeiten zu wählen.
      Ausserdem kommt der Auslöseimpuls zum falschen Zeitpunkt ( zu spät).

      Ich brauche also einen Auslöser, welcher der Kamera sagt, das sie jetzt auch kürzere Zeiten zulassen kann und
      das sie den Trigger in dem Moment gibt, wo sich der erste Verschlussvorhang zu öffnen beginnt.

      Für Canon / Nikon gibt es Funkauslöser zum Beispiel von Yongnuo (622er) der diese Eigenschaften mitbringt.
      Den Sender auf die Kamera, den Empfänger mit einem Kabel an den Blitz, HSS eingestellt und Feuer frei....
      Das klappt prima.

      Für Pentax hatte ich bisher keine solchen Auslöser gefunden, der Priolite - Auslöser könnte da der "Zauberstab" sein :)
      Natürlich nur in Verbindung mit einem Blitz, der dann auch diese Leuchtdauer zur Verfügung stellt.
      Das kann dann natürlich der Priolite Hot sync sein, aber vielleicht eben auch andere Blitze mit entspr. Eigenschaften.

      Jetzt hab ich einen kleinen Roman geschrieben, aber ich hoffe, das erklärt die Fragen / Diskussionen um das Thema ein wenig.


      Ich bin da aber auch nicht der Profi, wenn ich da auch was nicht richtig erklärt habe, korrigiert und ergänzt bitte gerne....

      Viele Grüsse nach Graz,
      Michael
    • Michael B. schrieb:

      Hallo Georg,
      vielen Dank für den Tip !

      Habe mir eben auch mal die Bedienungsanleitung von Priolite runtergeladen, bin aber noch nicht ganz schlau draus geworden.....

      Also Du hast jetzt einen Priolite Sender auf der Kamera. Der sagt der Kamera, das sie nicht auf 1/125s schalten braucht sondern auch andere Zeiten
      erlauben kann. Von dem Sender gehst Du mit einem Kabel an den ersten Studioblitz, die anderen Blitze lösen dann über ihre eingebaute Fotozelle
      mit aus... richtig so ???

      In der Bedienungsanleitung der Priolite-Sender ist auch beschrieben, das die Geräte bidirektional arbeiten können. Demnach müsste man auch
      einen Sender auf die Kamera packen können, einen zweiten ( als Empfänger ) mit einem Kabel an den Studioblitz anschließen... ?!
      Hast Du das auch schon ausprobiert ?


      Danke nochmals und viele Grüße,
      Michael
      Hallo Michael,

      zu Teil 1: Ja, richtig so, im M Modus.
      Zu Teil 2: Damit habe ich mich aus Kostengründen nicht befasst, würde mich auch interessieren. Muß ich mal Priolite fragen.

      LG
    • Wie ich eben am Samstag vom (Licht-)Dealer meines Vertrauens erfahren habe, will Profoto nach Nikon und Canon jetzt HSS-Steuerung für Pentax anbieten.
      Eine logische Konsequenz, da Profoto die ersten waren, die dieses mobile Blitzsystem mit den integrierten Akkus auf den Markt brachte. Die Pentax ist die einzige wirklich outdoortaugliche Mittelformatkamera. Profoto hätte dann das entsprechende Blitzsystem dazu.
      Genau das was ich als Hochzeitsfotograf brauche.

      Wohl verstanden: das wäre dann HSS und nicht HotSync.
    • Es würde schon eine Menge helfen, wenn Pentax die Sperre bei der Verschlusszeit aufheben würde und den Blitzkontakt einfach immer auslöst egal bei was für einer Verschlusszeit. Dann würde ein normaler Auslöser und ein lahmer Blitz reichen.

      Elinchrom hat gerade ebenfalls einen HS-Auslöser auf den Markt gebracht, doch für Pentax wird der wohl so schnell, wenn überhaupt, kommen.

      Da man mit Pentax tatsächlich am unteren Ende der Prioritätenliste von Zubehörherstellern rangiert, wäre es meiner Meinung nach ein kluger Zug von Ricoh diese Lücken (zum Beispiel auch Objektivadapter) selbst etwas zu stopfen um das System zu unterstützen.
    • Hallo Andreas,

      ganz so einfach dürfte es nicht sein....

      Bis zum Erreichen der Synchronzeit muss der Blitz ja ausgelöst werden, wenn der Verschluss ganz auf ist.

      Um bei kürzeren Zeiten als der Synchronzeit mit dem "lahmen" Blitz zu arbeiten, müsste die Auslösung dann
      aber mit ( oder ganz kurz vor ) Beginn des Öffnungsvorgangs des ersten Verschlussvorhangs erfolgen.

      Also müsste man nicht nur grundsätzlich das Auslösen zulassen sondern auch das Timing verändern.

      Ob es da noch weitere Tücken gibt, kann ich aber auch nicht sagen....

      Vielleicht kann uns da ja mal ein Ricoh/Pentax-Techniker die Problematik richtig erklären :)

      Ich würde mich jedenfalls auch freuen, wenn es etwas mehr an Zubehör gäbe.


      Welche Objektivadapter wünscht Du Dir denn ?

      Für Pentax 67 gibt es einen von Pentax selber und von Drittanbietern,
      Hasselblad-V System gibts von Drittanbietern,

      Bleiben vielleicht noch die Mamiya xx67-Objektive, Rollei SL66, Kiev und Pentacon Six.
      Mamiya baut ja auch klasse Objektive, aber die anderen würde ich jetzt nicht sooo vermissen....

      LG,
      Michael
    • Soweit klar, ja. Dürfte aber mit nur wenigen Zeilen Programmcode in der Firmware machbar sein. Bis 1/125s Auslösung nach öffnen, ab 1/160s Auslösung sofort... nein, sehe ich kein großes Problem ;)

      Schneider-Kreuznach (tolles 240mm) würde ich gerne adaptieren, doch die halten das weglassen eines Blendenrings auch für eine tolle Idee... (ist es für den Hersteller ja auch ;) ... doch letztendlich hätte ich lieber Adapter in die andere Richtung.

      Die tollen 645-Objektive auf einer Pentax-K oder Sony a7 (das 150mm macht damit richtig Spaß), oder die grandiose Idee eines Tilt/Shift- Adapters von Mirex... geht aber auch nicht aufgrund des fehlenden Blendenrings bei modernen Objektiven (ah, da is es wieder).
      Novoflex hat mir klare Absage erteilt bei der Frage nach solchen Adaptern mit manuellem verstellen der Blende (was ja selbst bei den neuen Objektiven noch funktioniert). Lizenzkosten für das 645-Bajonett sind zu hoch, wird niemals kommen.

      Software: Focus Stacking Remote (z.B. Helicon Remote). Klar, wird nie kommen von Fremdherstellern, doch eben auch nicht in der eigenen Remote Software. Auch dies ist eine nicht allzu komplizierte Funktion, hatte ich mir vor zig Jahren sogar schon mal selbst programmiert. So muss man halt nochmals 600$ in die Hand nehmen ;)

      Und natürlich nun die Sache mit dem Blitzen bei und gegen die Sonne. Lieber wäre mir natürlich ein Objektiv mit Zentralverschluss (wenn ein HD WR LS egal welcher Brennweite rauskommt tätowiere ich mir Pentax 645 auf den Oberarm :thumbsup: ), doch irgendeine praktische und günstige Lösung (zur Zeit Graufilter, nicht sehr angenehm), wäre mir im Moment lieber als gar keine. Priolight, bei mir dann als 3. Blitzsystem, finde ich für mich aus diesem Grund nicht so zielführend.

      Nicht falsch verstehen. Ich liebe meine Z und werde diese niemals hergeben, aber dieses Inselleben ist manchmal schon frustrierend :D
    • Moin Andreas,

      da bin ich bei Dir, "Rocket-Science" sollte das mit der Programmierung für Blitz-Auslösung nicht sein....

      Ich bin ja selber am tüfteln, wie man das lösen kann, auch aus dem Grund weil ich Blitze habe und nicht noch ein zusätzliches System kaufen
      will bzw. die bestehenden alle ersetzen will.
      Ich hab da zwei Ansätze, die ich verfolge:
      Einmal möchte ich testen, ob sich ein ein HSS-fähiger Pentax Aufsteckblitz nutzen lässt, um andere
      Blitze auszulösen.
      Ein anderer Ansatz ist ein (selbstgebauter/progarmmierter) Auslöser, der mit einem entsprechenden Timing Kamera und Blitz auslöst.
      Mal schauen, ob eine der Ideen zu einem praktisch nutzbaren Ergebnis führt. :)

      In Sachen Adapter hab ich auch schon einiges probiert. Ich bin allerdings jetzt erst vor ein paar Monaten in 645-Welt eingestiegen.

      Bislang bzw. neben Pentax habe ich da noch eine Canon 5D III , ne Sony A7R und eine Oly OM-D am Start.
      Für die habe ich auch einen ganzen Kasten Adapter, um Fremdobjektive zu nutzen.
      Da gehen z.B. die alten Canon FD-L Objektive prima an der A7R, oder auch einige Hasselblad-V Linsen.
      Eine tolle Kombi ist z.B. auch das Pentax 67 400/4.0 an der Sony.

      Was da bisher auch nicht zufriedenstellend klappt, ist der Autofocus ( Canon Linse mit Adapter auf Sony)
      Das soll sich ja mit der neuen A7R II verbessern, man wird sehen....

      Klasse funktionieren so Objektive wie Lensbaby oder Petzval an der A7R. Da kann man über den elektronischen Sucher
      super focussieren.


      Dann werd ich mal weiter an meinem Blitzauslöser werkeln, selbst ist der Mann... :)

      LG,
      Michael
    • Das mit dem HSS über Blitz habe ich getestet. Die ELCs von Elinchrom kann man darauf programmieren die Steuerblitze zu ignorieren, nur leider ist deren Abbrenngeschwindigkeit viel zu schnell. Test mit langsamen Blitz ging schief, weil auch hier die TTL-Steuerung diesen viel zu bald auslöste.
      Dazu kommt, dass es bei Sonne wohl eh nicht funktioniert.

      Alles in allem scheint der Priolight-Auslöser mit Kabel an den Blitz oder mit noch einem zwischengeschalteten Funkauslöser momentan die einzige Möglichkeit zu sein, wobei diese Konstruktion wenig elegant und dafür zu teuer ist. Bleibt mir also nur das neidische Schielen auf die Kollegen mit Zentralverschluss ;)


      Für meine Sonys habe ich nur manuelle Linsen, vor allem Voightländer hat es mit angetan. Das 15er ist einfach grandios. Doch wie gerne hätte ich da mein 90er Pentax mit TS-Adapter drauf... :saint:
    • Hallo,
      Mamiya 645 und Contax 645 funktionieren leider nicht, Auflagemaß ist zu klein!
      Siehe auch:
      de.wikipedia.org/wiki/Auflagema%C3%9F
      Viele andere MF Optiken könnten funktionieren, wenn ein Blendenring vorhanden ist.
      Mir ist allerdings neben den Pentax Adaptern nur der Hasselblad V Adapter bekannt.
      Allerdings sind die Pentax 645 Optiken recht gut, nur wenn es um Lichtstärke geht gibt es bei Hasselblad schönes wie z.B. das 110mm 1:2,0
      Gut Licht
      Friedhelm
    • Hallo,
      da hier neben der Blitzsynchronisation auch der Einsatz diverser Adapter für Fremdobjektive angesprochen wird, möchte ich den Adapter von Arax für Objektive der Pentacon Six hier mit erwähnen. Produziert wird er in der Ukraine und ich habe ihn ohne Probleme über eBay ordern können. Seit einigen Tagen habe ich zwei Objektive zur Verfügung, das Biometar f2,8 /120 mm und das f2,8/180mm. Beide Objektive machen auf mich einen sehr guten Eindruck, bisher habe ich allerdings erst einige wenige Bilder machen können. Aussagekräftige Ergebnisse kann ich aber erst in einigen Tagen einstellen. Zwei Bilder möchte ich hier trotzdem zeigen, um einen ersten Eindruck zu vermitteln. Die Lichtbedingungen waren nicht optimal und ich habe frei aus der Hand fotografiert. Dementsprechend sind die Ergebnisse alles andere als scharf ;) Natürlich sind die Bilder nicht bearbeitet, lediglich bei den Pflanzen wurde die Belichtung um + 2 in LR korrigiert. Das Portrait wurde mit dem 180er mit f2,8 fotografiert, das Bild mit dem Sonnenhut entstand mit dem 120er und f4. Weitere Bilder folgen am Wochenende :)


      Grüße aus der Lausitz,
      Karsten
      Dateien
    • Update zum Thema Blitzsynchronisation.... :)

      Der total verregnete Sonntag hatte auch was gutes, ich habe erste Resultate zum Thema High-Speed-Sync :)

      Schaut Euch mal die folgende Bilderserie an:


      Ausgangspunkt ist die Kombination 645D + 150/2,8 + AF540FGZ
      Den Blitz auf HSS gestellt, die Kamera manuell auf 1/4000s und f4,0
      Der Blitz war dabei direkt auf mein "model" gerichtet, Abstand so ca.2,5m.

      Das sah dann so aus:

      High-Speed-540FGZ-4000-4.jpg



      Jetzt hab ich mal die Blende auf f11 geschlossen.
      Der arme Blitz gibt alles, aber es reicht nur noch für folgendes Ergebnis:
      High-Speed-540FGZ-4000-11.jpg


      Jetzt kommt die Ansteuerung der Studioblitze:
      Der AF540FGZ bleibt auf der Kamera, wird aber in Richtung Boden gedreht, das er nicht mehr mithilft....
      Er blitz nur noch einen selbstgebauten Slave-Auslöser an, der in der Lage ist, einen Vorblitz zu ignorieren und den
      Studioblitz erst dann auslöst, wenn der AF540FGZ die HSS-Blitzfolge abgibt.

      Damit steuere ich dann (aktuell noch per Kabel) einen Jinbei DC-1200 Porty an.
      Der bringt dann auch bei 1/4000s und f11 die "Erleuchtung".
      Funktioniert mit den Teilen wunderbar, weil die sehr langsam abbrennen und über die gesamte Verschlußlaufzeit
      Licht abgeben.

      High-Speed-DC1200-4000-11.jpg



      Ein zweiter Versuch mit einem Jinbei HD-II 600-V, den man auch in einen HSS-Mode schalten kann:
      ( Hier aufgrund der geringeren Leistung aber mal auf Blende f8 aufgemacht und einer seitlicheren Blitzposition. )
      High-Speed-HD600-4000-11.jpg


      Im nächsten Schritt wird der Slave-Auslöser jetzt noch mit einem Funk-Auslöser kombiniert.

      Wenn dann auch mal wieder die Sonne scheint, gibts einen Gegenlicht-Test...

      Bis dahin,
      viele Grüße vom Micha

      ps.: Mein "model" ist ein ziemlich großer aufblasbarer "Gryphon" , ein Fabelwesen halb Adler, halb Löwe aus einem kleinen Cosplay-Shooting.
    • Hallo,
      Der Jinbei New HD-II 600-V HSS Akku Studioblitz mit 600Ws kann auch HSS, benötigt dazu wohl eine Fernsteuerung, (Yongnuo YN-622 C für Canon) für Nikon, Sony, Canon und Panasonic hab ich auch diese Fernsteuereinheiten gefunden.
      Gibts das auch für die Pentax 645D/Z?
      Oder ist man auf PRIOLITE festgelegt (ca. 3x so teuer, aber alles funktioniert auch mit der 645D/Z) :)

      Gut Licht
      Friedhelm
    • Moin Friedhelm,
      ich habe genau diese Jinbei New HD Akku - Blitze im Einsatz
      Der mitgelieferte Funk-Auslöser erlaubt zwar die Blitzleistung zu verstellen, aber HSS kann er leider nicht.

      Für HSS wird dann auf separate Auslöser verwiesen, die über die Klinkenbuchse angeschlossen werden.
      ( Die Einstellung der Blitzleistung kann man weiterhin mit dem mitgelieferten Auslöser machen, auch wenn er dann nicht auf
      der Kamera sitzt. )

      Ausser den PRIOLITE´s habe ich nichts an Auslösern gefunden, die das mit Pentax können.
      Deshalb ja auch die Bastelei..... siehe oben.

      Kollege "chrigel.li" hat von einem Händler die Info, das evtl. PROFOTO entsprechende Auslöser bringt.
      Konkreteres habe ich da aber auch noch nicht gefunden....

      LG,
      Michael
    • Danke für deine Infos Michael,
      Wenn ich den Blitz manuell auf HSS stelle und ein Synchronkabel an den HSS Auslöser des Jinbei New HD Akku und an die Synchronbuchse der 645D anschließe, kann ich dann mit Zeiten von z.B. 1/1000 blitzen?
      Konntest du das testen?
      Oder muss auch die 645D auf HSS umgeschaltet werden?
      Wenn ja, wie geht das?
      Gut Licht
      Friedhelm