Entwicklung der RAW-Files mit CaptureOne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Entwicklung der RAW-Files mit CaptureOne

      Ich bin neu hier im Forum und ich habe meine 645Z erst bestellt. Aber Fragen habe ich logischerweise jetzt schon.

      Wie sieht es aus mit der Unterstützung dieser Kamera und deren Objektiven in CaptureOne unter WINDOWS 10 (ich arbeite seit Monaten mit der Insider Preview damit) und gehöre, auch ehemals Berufsbedingt, nicht zu MAC-Gemeinde.

      Bei DxO habe ich die Anfrage direkt gestellt. Kommt wahrscheinlich, nur nicht schon morgen.

      lg
      Hanspeter
      mfg
      Hanspeter
    • Meines Wissens unterstützt Capture One nur die Dateien der eigenen Mamiya/PhaseOne-Mittelformatsysteme sowie die von KB-Systemen etlicher Fremdhersteller. phaseone.com/en/Imaging-Softwa…55CF84300BA9B171D8644CB66

      Es gibt wohl einen Trick, die RAW-Files der Z dennoch in CaptureOne auszulesen, in dem man die Kamera in den EXIF-Daten in "IQ250" ändert. Ich muss aber gestehen, da ich nicht mit CaptureOne arbeite, sondern mit Lightroom, habe ich das selbst noch nie ausprobiert.

      Wer CaptureOne im Mittelformat nutzen will, der soll auch mit PhaseOne/Mamiya arbeiten, so wohl das Credo.
    • D-76 wrote:

      ...Es gibt wohl einen Trick, die RAW-Files der Z dennoch in CaptureOne auszulesen, in dem man die Kamera in den EXIF-Daten in "IQ250" ändert...

      Tolle Idee, funktioniert mit meinem Capture One !
      Hatte C1 wegen der Inkompatibilität mit meiner 645z nicht mehr aktualisiert, und die Version 8.0 brachte zunächst einen grotesken Farbstich. Nach dem Update auf 8.3.3 ist der Farbstich weg, ich finde die Ergebnisse sehr gut, vielleicht sogar besser. Hier ein crop zum Vergleich

      [Blocked Image: https://farm1.staticflickr.com/454/18988882014_69e87d0f63_o.jpg]

      Carsten
    • Dazu passt auch das Thema Kamerakalibrierung - in deinen screenshots, Carsten (danke dafür), steht ja embedded color profile.

      Das ist vielleicht für dich interessant, @HGA_CH, um einmal den Workflow mit Lightroom auszuprobieren: In LR ist im Modul Entwickeln weiter unten bei Kamerakalibrierung üblicherweise Adobe Standard eingestellt, man kann auch auf Eingebettet wechseln (so wie Carsten) oder sogar eigene Profile hinterlegen. Je nach Profil werden RAWs in Farbe und Kontrast unterschiedlich interpretiert.

      Colin von ColorFidelity hat sich die Mühe gemacht, vier Profile aus seiner "Z" zu entwickeln und stellt sie als Download zur Verfügung (gegen Gebühr von 15 Dollar). Ich arbeite auch mit diesen Profilen und setze die Varianten "High, Low, Medium und Standard" je nach Aufnahme und gewünschtem Resultat ein. Ich finde es loht sich, mit den Ergebnissen zu experimentieren. Hier der Link zu seiner Website und den Profilen: colorfidelity.com/
    • Ich habe mir inzwischen die Profile heruntergeladen. Ich werde nun wohl oder übel mit LR CC (ist ja bei PS CC mit dabei) arbeiten. PhaseOne gibt keine Antwort auf die Frage nach dem "Warum wird die 645Z" nicht unterstützt. Auch DxO Optics unterstützt bisher die 645 nicht.

      zur Umbenennung nach IQ250: gibt es eine Möglichkeit, diese Umbenennung in einen Batch zu packen und somit neue Bilder in einem Aufwisch zu editieren? Mir fehlt C1 ganz massiv.
      mfg
      Hanspeter
    • HGA_CH wrote:

      PhaseOne gibt keine Antwort auf die Frage nach dem "Warum wird die 645Z" nicht unterstützt.
      PhaseOne ist immerhin konsequent, auch die Leica S wird nicht unterstützt …

      Gruß,
      Pentaxus

      Bin ansonsten auch daran interessiert, ob es eine Badge-Umbenennungsmöglichkeit auf IQ 250 gibt.
    • HGA_CH wrote:

      Ich habe mir inzwischen die Profile heruntergeladen. Ich werde nun wohl oder übel mit LR CC (ist ja bei PS CC mit dabei) arbeiten. PhaseOne gibt keine Antwort auf die Frage nach dem "Warum wird die 645Z" nicht unterstützt. Auch DxO Optics unterstützt bisher die 645 nicht.zur Umbenennung nach IQ250: gibt es eine Möglichkeit, diese Umbenennung in einen Batch zu packen und somit neue Bilder in einem Aufwisch zu editieren? Mir fehlt C1 ganz massiv.

      Ja, gibt es. Exiftools wurde sogar primär dafür entwickelt und das Tool ExifToolGUI kam erst später dazu. Das Batch-Umbenennen wird auf der Homepage beschrieben, die Einarbeitung und Zeitaufwand bis das (vielleicht) bei mir funktioniert überschreitet aber meine Leidensfähigkeit, fürchte ich. Für einelne Bilder bei denen man einfach alles herausholen will was geht, ist die Arbeit mit der GUI Version m.E. akzeptabel.
      Habe mal ein Portrait in SW mit LR sowie C1 gemacht und im Vergleich hat bei mir C1 "gewonnen". Die direkte SW-Umwandlung in C1 ist besser umgesetzt als in LR, finde ich.

      [Blocked Image: https://farm1.staticflickr.com/470/19397151724_92e47f3760_b.jpg]

      Carsten
    • Sorry, wenn ich mal dazwischen grätsche. Ich bin gerne Ketzer ...

      Verstehe ich das richtig, das hier Mittelformatfotografen sich auf diverse Programme verlassen, das die es bzgl. Temperatur, Kontrast etc. richten?

      Versteht mich nicht falsch, ich kenne fast alle RAW Konverter und arbeite selber mit LR seit 2007, aber ich habe nie irgendwelche Settings, geschweige denn massive Objektivkorrekturen wie DXO angewendet. Ich verlasse mich auf mein Monitor und mein Auge und meinen Drucker ...

      BTW Weder ist LR CC bei PS CC dabei, noch umgekehrt. Es ist vielmehr ein gemeinsames Paket für Fotografen.
      Das Tethering von C1 ist sehr rudimentär!
    • Moin Christopher,
      ich verstehe die Botschaft nicht. Empfiehlst Du, ohne Raw- Entwickler zu arbeiten? Das hieße dann ja, nur JPEGs aud der 645 zu nehmen. Das ginge doch am Thema vorbei, oder?
      Das Problem ist ja, dass C1 Dateien aus nicht unterstützten Kameras gar nicht erst öffnet...

      Manche arbeiten gern mit C1, ich auch.

      Grüße nach Hamburg
    • Ich arbeite auch gerne mit dem C1 und nur notfallmässig mit LR. Das hat aber nur etwas mit meinen persönlichen Vorlieben zu tun und qualifiziert keines der beiden Programme. Mit CaptureFix von Alex Munoz funktioniert nun der gewohnte C1-Workflow auch mit der 645Z wieder. Allerdings wird das proprietäre RAW Format der 645Z nicht unterstützt, aber das von der Kamera erzeugte DNG. In den EXIF-Daten ist nur der Kamera- und Herstellername durch eine geänderte Bezeichnung ersetzt, was mich zumindest nicht stört. Die übrigen Daten werden korrekt angezeigt. FürTethering verwende ich IMAGE Transmiter 2 und übergebe direkt an CaptureFix. :) Um vor allem bei Zoom-Linsen ev. vorhandene Verzeichnungen rauszurechnnen, eignet sich DxO Optics Pro sehr gut (dafür könnte man ja auch das alt bewährte PTLens verwenden). Beides kann man aber auch bleiben lassen. Das 4.5/28-45 z.B. verzeichnet eh nur sehr wenig im extremen WW-Bereich (da bin ich mich von identischen älteren WW-Festbrennweiten selbst von neueren Vollformattauglichen Zooms anderes gewohnt).

      Ich bin auf jeden Fall happy, dass es auch mit der 645Z einen Weg gibt, um mit C1 zu arbeiten.
      mfg
      Hanspeter

      The post was edited 3 times, last by HGA_CH ().

    • justru49 wrote:

      Moin Christopher,
      ich verstehe die Botschaft nicht. Empfiehlst Du, ohne Raw- Entwickler zu arbeiten? Das hieße dann ja, nur JPEGs aud der 645 zu nehmen. Das ginge doch am Thema vorbei, oder?
      Das Problem ist ja, dass C1 Dateien aus nicht unterstützten Kameras gar nicht erst öffnet...

      Manche arbeiten gern mit C1, ich auch.

      Grüße nach Hamburg
      Nein, nein, das meine ich selbstverständlich nicht. :) Mir geht es um die vorgefertigten Objektivkorrekturen.
    • nochmal was dazu:
      Ich hatte die 645Z testhalber gemietet, werde noch darüber berichten, und stand nun seit einer Woche mit den DNGs da, die C1 nicht lesen wollte. Ich habe verschiedene Alternativen angeschaut, kam aber auf Anhieb nicht hinreichend zurecht bzw hatte nicht den gewohnten Funktionsumfang. Schließlich habe ich es dann auch mit einem kleinen Programm zur Namensänderung probiert: "EXIF Editor" aus dem App-Store. Funktioniert völlig simpel (entgegen meiner Befürchtung) im Stapelbetrieb und nachdem ich "K-1" als Kameratyp richtig eingetragen hatte, hat C1 die Dateien gefressen !!
      Für die Probeschüsse war das auf jeden Fall die paar Euros wert.
    • Morgen, ich habe ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand helfen?
      Ich habe mir gestern von Colin Walker diese vier DCP Dateien für die RAW Bearbeitung gekauft.
      Bin auch wie beschrieben vorgegangen, HD-Libary-Applicationn Support-Adobe-CameraRaw-CameraProfils-Camera-Pentax65 Z Ordner und die vier da rein gepackt.
      Aber ich bekomme sie nicht angezeigt, wenn in Photoshop ein Bild öffne und im RAW Converter unter Profile schaue sind nur die Eingebettet-Adobe Standart-Camera Brigt,Landscape,Natural,Porträt und Vibrant vorhanden aber nicht die neuen! Auch nicht im Lr, hat jemand einen Typ. Lg Andreas