Leaf Shutter Objektive an 645z

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich glaube nicht das Pentax noch ein mal neue Zentralverschluss Objektive entwickelt und verkauft.
      Der Zentralverschluss ist, seit die HSS Blitztechnik bis zu einer 1/8000 so gut funktioniert, eigentlich nicht mehr notwendig.
      Für die 645 gibts das ja inzwischen auch bei Blitzanlagen (Priolites) siehe auch:
      Blitzsynchronisation
      Gut Licht
      Friedhelm
    • Cool ... habe das gerade mal getestet: Es funktioniert ... werde das gleich mal an den Service posten, damit da nicht mehr gelötet und gefeilt wird. Muss gleich mal zurückscrollen und bei biotar den ›Gefällt-mir‹-Button drücken: Das erste Mal in diesem Forum :- )
    • Hallo in die "Leaf-Shutter"-Runde,

      ich hab diesen Thread auch verfolgt,mangels 645Z kann ich zu dem Verhalten dieser Kombination selber aber nichts sagen.

      Dennoch möchte ich hier noch den Hinweis anbringen, das ein Abkleben der Kontakte mit Tape ein bisschen mit Vorsicht zu geniessen ist....
      Ihr habt bestimmt auch schon mal den Effekt gehabt, das nach dem Abziehen eines Klebebandes auf der Oberfläche eine klebrige Schicht
      überbleibt.
      Solange das Tape auf den Kontakten des Objektivs sitzen bleibt, gehts ja noch. Wenn das aber mal abfällt oder die Linse auf 645Z und 645D benutzt wird,
      können sich worst case diese Rückstände auch auf die gefederten Kontakte der Kamera übertragen.....

      Kontaktprobleme durch Rückstände auf der Oberfläche der Kontakte oder durch verklebte Federn könnten die Folge sein.

      Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen "an den Haaren herbeigezogen" an, aber ich habe beruflich mit genau solchen Problemen im
      Bereich der Industrie-Elektronik immer wieder zu tun.

      Wenn schon abkleben, dann würde ich zumindest den Bereich der Kontakte vor dem Kleber schützen ( z.B. durch ein untergelegtes Stückchen dünnes Papier )
      und nach dem Entfernen des Klebebandes die Klebeflächen penibel reinigen.
      ...oder aber mal beim Service anklopfen, ob sich bei einer dauerhaften Verwendung an der 645Z nicht ein oder mehrere Kontakte totlegen lassen,
      dann bräuchte man da gar kein Risiko mit Klebeband eingehen.


      Bitte nicht falsch verstehen: Ich will die Idee an sich nicht schlecht machen! Im Gegenteil, ich find diese pragmatischen Lösungen klasse!


      Viele Grüße aus dem Weserbergland,
      Michael
    • Die Tesa-Lösung war auch mehr als Testszenario gedacht und wohl auch verstanden - hoffe ich. Zur Dauerlösung empfiehlt sich eher ein nichtklebendes Streifchen Plastik, oder Folie, das schnell zwischen die Bajonettabdeckung geklemmt werden kann, wie im Bild kurz demonstriert. Es sollte aber trotzdem die dünne Festigkeit von Tesa haben, da bei häufigem Wechsel doch einige Reibung an den Kontakten ensteht. Wenn es für die Z keine SW-Lösung zu diesem Problem geben sollte, empfiehlt sich hier vllt doch die Modifikation der Optik mit Entfernen der Kontaktleisten.
      Files
      • LS-Kontakte.jpg

        (565.69 kB, downloaded 12 times, last: )
      Gruß Marcus